• Steinbach & Partner: Telefon-Abzocke auch 2018

    Telefon-Abzocke angeblich durch das Mahngericht Stuttgart und Steinbach & Partner auch im Jahr 2018: Weiterhin versuchen ein angeblicher Mitarbeiter des Mahngerichts Stuttgart und eine angebliche Kanzlei Steinbach & Partner, mit behaupteten Zwangsvollstreckungsmaßnahmen und einem Inkasso-Auftrag im Zusammenhang mit einem angeblichen Gewinnspiel zu Geld zu kommen.

    RA Stefan Loebisch/ Kanzlei Stefan Loebisch Passau- 80 Leser -
  • Kauf von Raubkopien: Strafbarkeit und andere Fragen

    Wer bei eBay, Amazon oder einem anderen Online-Marktplatz eine CD, eine DVD, eine Blu-ray oder einen anderen Datenträger mit Software, einem Computerspiel, einem Spielfilm oder einem Musikalbum kauft, kann sich nicht immer sicher sein, vom Verkäufer ein Original geliefert zu bekommen. Regelmäßig vertreiben unseriöse Händler über diese Internet-Handelsplattformen auch illegal ve ...

    RA Stefan Loebisch/ Kanzlei Stefan Loebisch Passau- 76 Leser -
  • HAS Verlag und Plain Werbeservice auch 2018 als Doppelpack

    Wie bereits in den Vorjahren sind die Branchenverzeichnis-Anzeigenverlage HAS Verlag GmbH & Co. KG aus Hamburg und die Plain Werbeservice GmbH aus Pulheim auch im Jahr 2018 als Doppelpack aktiv. Von den Geschäftspraktiken der HAS Verlag GmbH & Co. KG mit dem „Kinder Notruf“ war bereits >hier< die Rede. Plain Werbeservice akquiriert Anzeigen für einen „Ratgeber Erste Hilfe“.

    RA Stefan Loebisch/ Kanzlei Stefan Loebisch Passau- 46 Leser -
  • OS-Plattform: Nach dem Link-Chaos

    OS-Plattform der Europäischen Kommission und http-Link – über das Chaos vom 06.02.2018 und 07.02.2018 beim Link auf die Plattform der Europäischen Kommission zur Online-Streitbeilegung wurde nicht nur >hier< und >hier< berichtet. Immerhin funktioniert der ursprüngliche http-Link wieder.

    RA Stefan Loebisch/ Kanzlei Stefan Loebisch Passau- 75 Leser -
  • Koalitionsvertrag 2018: Nebel statt Digitalisierung

    Der Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD vom 07.02.2018 – >hier< abrufbar über die Website der CDU – beinhaltet 93 mal das Wort „Digitalisierung“, 171 mal den Begriff „Sicherheit“ (als einzelnes Wort oder als Wortbestandteil), sieben Mal das Wort „Cybersicherheit“ bzw. „Cyber-Sicherheit“, vier Mal das Wort „Überwachung“, einmal den Begriff „Ende-zu-Ende-Verschlüsselung“.

    RA Stefan Loebisch/ Kanzlei Stefan Loebisch Passau- 70 Leser -
  • Fax nach acht 2018: Debcon lebt

    Lange gab es kein abendliches Fax nach acht mit unterdrückter Rufnummer mehr – nun war es endlich einmal wieder soweit: Das Inkassounternehmen Debcon aus Bottrop hat eine neue Zahlungsaufforderung in einer uralten Filesharing-Angelegenheit verschickt. Von einer „verpflichtende(n) Mitteilung über die gewonnenen Erkenntnisse zum Tatzeitpunkt aus der ...

    RA Stefan Loebisch/ Kanzlei Stefan Loebisch Passau- 277 Leser -
  • Regio Marketing GmbH mit Branchenbuch Bayern: Augen auf!

    Telefax-Spam einer Regio Marketing GmbH aus Frankfurt am Main mit „Eintragungsofferte 2018 / 2019“ für ein Branchenverzeichnis „Branchenbuch Bayern“ – Achtung Kostenfalle: Am Ende sollen 1.896 € für zwei Jahre Mindestvertragslaufzeit anfallen. Branchenverzeichnis-Eintrag, der nächste Die Absenderin Regio Marketing GmbH gibt ihre Postanschrift in Deutschland mit Eschersheimer La ...

    RA Stefan Loebisch/ Kanzlei Stefan Loebisch Passau- 91 Leser -
  • Urteil: Videoüberwachung in Apotheke und Datenschutzrecht

    Videoüberwachung in einer Apotheke und das Datenschutzrecht – das Oberverwaltungsgericht (OVG) des Saarlandes in Saarlouis entschied mit Urteil vom 14.12.2017, Az. 2 A 662/17: Die Videoüberwachung des Verkaufsraums einer Apotheke kann zur Wahrnehmung des Hausrechts (§ 6b Abs. 1 Nr. 2 BDSG) und zur Wahrnehmung berechtigter Interessen nach § 6b Abs. 1 Nr. 3 BDSG erforderlich sein.

    RA Stefan Loebisch/ Kanzlei Stefan Loebisch Passau- 61 Leser -
  • Bezahlen per Nachnahme: Änderungen ab März 2018

    Viele Webshops bieten ihren Kunden die Möglichkeit, den Kaufpreis per Nachnahme zu bezahlen: Der DHL-Bote bringt die Ware und bekommt im Gegenzug das Geld. Der Empfänger erhält das Paket also erst nach Bezahlung des angegebenen Nachnahmebetrags. Dieser Geldbetrag wird dann auf das vom Händler angegebene Konto überwiesen. Ab dem 01.03.2018 gibt es Veränderungen bei den Nachnahme-Gebühren.

    RA Stefan Loebisch/ Kanzlei Stefan Loebisch Passau- 185 Leser -
  • Verbot von Zahlart-Gebühren in Kraft getreten

    Verbot von Gebühren für Zahlarten (nicht nur) im Online-Shop – seit dem 13.01.2018 ist das „Gesetz zur Umsetzung der Zweiten Zahlungsdiensterichtlinie“ in Kraft. Das Gesetz verbietet Händlern, für bestimmte Zahlarten besondere Gebühren zu berechnen. Nachfolgend ein Überblick – ist Ihr Webshop fit für die neue Rechtslage? Zahlarten im Online-Shop: Bisherige Rechtslage Auch bishe ...

    RA Stefan Loebisch/ Kanzlei Stefan Loebisch Passau- 85 Leser -

Kanzlei Stefan Loebisch Passau

IT-Recht aus Passau - Urteilsbesprechungen, Kurzmeldungen und Best-Practice-Empfehlungen für Unternehmen und Verbraucher

Impressum
JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. #18 im JuraBlogs Ranking
  3. 270 Artikel, gelesen von 55.294 Lesern
  4. 205 Leser pro Artikel
  5. 7 Artikel pro Monat
Fakten zuletzt aktualisiert: (2018-02-24 17:16:42 UTC). Frequenz der Prüfung auf neue Artikel: 15 Minuten. Artikel zuletzt aktualisiert: .
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK